Kultur & Freizeit / Sport

Ostseebad Kühlungsborn

Die Stadtteile Kühlungsborn Ost und West werden durch den großflächigen Stadtwald verbunden. Der Brückenschlag zwischen städtischem Treiben und ursprünglichem Naturerlebnis machen den Reiz eines Besuches von Kühlungsborn aus.

Kultur, Freizeit & Sport

Urlaub für Groß und Klein, Familien und Kinder.
Es erwarten Sie vielseitige Angebote wie: Schiffsrundfahrten, Segeln, Surfen, Tauchen... Kulturell erwarten Sie: Veranstaltungen in den Konzertgärten, Ausstellungen u.a. in der Kunsthalle... Aktivitäten wie: Klettern, Golfen, Reiten...

Kultur, Freizeit & Sport

Kultur, Freizeit & Sport

Freizeit-Tipp
Kühlungsborn bietet im Freizeitbereich zahlreiche Möglichkeiten diesen
Freiraum zu gestalten: Biking-Touren mit OstseeBiking, geführte Wanderungen,
Klettern im Kühlungsborner Kletterwald, Minigolf im Minifreizeitpark Kühlungsborn, mit dem Ostseejumper
hinaus auf die Ostsee, auf dem Pferderücken entlang der Steilküste.

Sie möchten Ihr sportbegeistertes Kind in den Ferien in guten Händen wissen?
Sie sind als Urlaubsgast mit Kind im Ostseebad Kühlungsborn?
Dann schauen Sie in das Angebot der FussballFerienSchule. Eine bunte Mischung aus Fußball, Klettern, am Strand spielen, gemeinsam das Mittag genießen und Spaß haben. Schauen Sie einfach rein!

Das Wassersportcenter bietet Schnupperkurse sowie Einsteigerkurse für Segeljolle oder Segelyacht.

Kultur-Tipp-Kühlungsborn und Umgebung

Die Kühlungsborner Kunsthalle mit ihrer traumhaften Lage am Baltic-Platz bietet das ganze Jahr hindurch ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm. Neben den wechselnden Ausstellungen finden regelmäßig Konzerte statt. wie die Piano-Tage im Mai, das Jazz-Meeting im Juli, das Gitarrenfestival im August, verschiedene
Kabarett-Abende, Kammerkonzerte. Gepaart mit der einzigartigen Kulisse und der
Lage direkt an der Ostsee immer ein besonderes Erlebnis.

In näherer Umgebung sei das Erst-Barlach Museum in Güstrow und das Heimatmusem in Rerik erwähnt.


Ausflug nach Heiligendamm

Mit dem Pkw in wenigen Minuten gut erreichbar ist das älteste Seebad Deutschlands Heiligendamm auch die „Weiße Stadt am Meer“genannt. 1793 durch den mecklenburgischen Herzog Friedrich Franz gegründet,entstand noch im Gründungsjahr das erste Badehaus. Ein riesiger Gedenkstein schmückt den Rasenplatz auf dem jetzigen Gelände des Grand-Hotels.

Mit Heiligendamm schuf man ein klassizistisches Gesamtkunstwerk aus Logier-, Bade- und
Gesellschaftshäusern. Das einstige Kurhaus ausgestattet mit der Inschrift
 „HEIC TE LAETITIA INVITAT POST BALNEA SANUM“
'Frohsinn erwartet dich hier, entsteigst du gesundet dem Bade.'

Auch per Rad ist Heiligendamm ein angenehmes Ausflugsziel. Auf dem durchgehenden Radweg entlang der Steilküste und ein Stück weit durch den Wald erreichen Sie bequem das Seebad. Und wer es nostalgisch mag fährt mit dem „Molli“. Die Bahnstrecke verläuft zwischen Bad Doberan und Kühlungsborn mit Halt in Heiligendamm.

Sehenswertes in Heiligendamm: Seebrücke, Burg Hohenzollern, Kurhaus, Waldkapelle und Waldkirche, Perlenkette“ – Villen entlang der Promenade, Molli-Bahnhof

Gastronomie - Empfehlungen in Heiligendamm:

„Deck“ Heiligendamm, Am Kinderstrand
Mitten im Grünen auf der Steilküste gelegen mit einem traumhaften Ausblick über die Ostsee genießen Sie die fein zubereiteten Speisen und angenehmer Lounge-Musik.
„Herzoglicher Wartesaal“ am Molli-Bahnhof Heiligendamm
Im stilvollen, nostalgischem Ambiente erwartet Sie eine leichte und frische Mecklenburger Küche.

Wissenswertes von Heiligendamm: Seit 1949 wurden dort an der Fachschule für angewandte Kunst
(FAK) Innenarchitekten, Möbeldesigner, Produktdesigner, Grafikdesigner und
Schmuckdesigner ausgebildet. Bis zum Sommer 2000 absolvierten hier Studenten
ihr Studium in Heiligendamm. Ab Sommer 2000 wurde dieser Bereich mit Standort
nach Wismar an die dortige Hochschule verlegt.


Weitere Ausflug-Tipps ins Umland
Natur- und Umweltpark (NUP) in Güstrow
Zooglogischer Garten in Rostock
Warnemünde mit Hafen und Mole
Heimatmuseum in Rerik
Meereskundemuseum und Ozeaneum in Stralsund